Tee:

Getränk mit Schutzeffekt

28.03.2013

Wer viel schwarzen Tee trinkt, kann sein Risiko an Diabetes-Typ-2 zu erkranken, scheinbar etwas senken. Wie beide Faktoren zusammenhängen, ist jedoch unklar

Bewohner von Ländern, in denen viel schwarzer Tee getrunken wird, erkranken wahrscheinlich seltener an Typ-2-Diabetes. Je höher der Konsum, desto kleiner das Risiko: Zu diesem Ergebnis kommt eine im British Medical Journal Open veröffentlichte Studie.
Die Daten zum Teeverbrauch gewannen die Wissenschaftler aus Verkaufszahlen der Handelsunternehmen, die benötigten Informationen zu Diabetes stammen von der Weltgesundheitsorganisation. Wie beide Faktoren zusammenhängen, ist jedoch unklar.
In Irland wird mit knapp 2,2 Kilogramm pro Person und Jahr weltweit am meisten schwarzer Tee getrunken. Die Deutschen konsumieren jährlich etwa 0,2 Kilogramm davon.

 
28.03.2013, Bildnachweis: Digital Vision/RYF