]>
29.03.2013 Emotion.
Bei einem der Tests befanden sich die Studienteilnehmer in einem kühlen Raum. Sie sollten entweder nostalgischen Gedanken nachhängen oder an weniger Emotionales denken. Ergebnis: Wer sich an Angenehmes erinnerte, empfand den Raum als wärmer als andere, die das nicht taten.
Bei einem weiteren Versuch sollten die Teilnehmer 30 Tage lang notieren, wann sie schönen Erinnerungen nachhingen. Es zeigte sich, dass sie an kalten Tagen öfter herzerwärmende Gedanken hegten.

 
29.03.2013, Bildnachweis: Jupiter Images/FRENCH PHOTOGRAPHERS ONLY
]]>
big/740125201190112272800548001.jpg small/74012520119011172849700513.jpg